Skip to main content

Pressemitteilungen

Zwischenfinale in Ulm 2017

Das dritte Zwischenfinale 2017 fand am 3. und 4. April in Ulm statt. Zur Pressemitteilung.

Zuerst eine spannende Werksführung am Ulmer Standort von Hensoldt, dem früheren Airbus-Standort, bei der es Wissenswertes über die Technologien zu erfahren. erleben und ausprobieren gab. Danach der Programmpunkt „Sven Plöger meets Jugend gründet“. Am zweiten Tag Gründergespräche in der IHK Ulm.

Platz eins im Ranking für Lilith Diringer, Gymnasium Karlsbad; Kniefall von Deutschlands bekanntestem Wetter-Moderator Sven Plöger für ihre Leistung.

Zwischenfinale 2017 in Hamburg

Das zweite von drei Zwischenfinalen fand am 27. und 28. März 2017 in Hamburg statt. Zur Pressemitteilung.

Zwei Tage Hamburg. Besuch bei Google. Staunen über die „neun Google-Prinzipien der Innovation“, angefangen von dem Prinzip, dass Innovation jeden im Unternehmen angeht, die Umwelt, auch die der Büros, die Kreativität beeinflusst, bis hin dazu, das Unmögliche zu denken. „Erst wenn man sich Ziele setzt, die unerreichbar erscheinen, fängt man an kreativ zu denken,“ erklärte Richard Offermann (Google Hamburg). Pitches mit konstruktiven Rückmeldungen von Google-Mitarbeitern. Bewunderung über das Prinzip Nachhaltigkeit bei EDEKA und den großen Aufwand, der in der Bananen-Reiferei im Fruchtkontor am Hamburger Hafen betrieben wird, um aus den Tausenden, grün angelandeten Früchten verzehrfertige Bananen werden zu lassen. Ein Dinner Speech mit dem Blockbräu Geschäftsführer Andreas Kurtenbach im Restaurant direkt am Hamburger Hafen, mit der Geschichte wie aus einem kleinen Steak-Blockhaus ein Unternehmensverbund wurde. Als Höhepunkt die Präsentation der eigenen Geschäftsidee in der Handelskammer vor der „Jugend gründet“ Jury.

Zwischenfinale 2017 in Leipzig

Das erste von drei Zwischenfinalen fand am 15. und 16. März 2017 in Leipzig statt. Zur Pressemitteilung.

Zwei Tage Leipzig, Besuch beim „SpinLab - The„HHL Accelerator“, einer alten Baumwollspinnerei, in der heute innovative Gründungsprojekte bei der Umsetzung und dem Wachstum ihrer Vorhaben unterstützt werden und über hundert Künstler ihr Atelier haben, darunter der bekannteste Leipziger Maler, Neo Rauch. Ein Empfang bei der Industrie- und Handelskammer Leipzig. Gespräche mit den beiden Gründerunternehmen Fuzz Tech IT Solutions und tex-lock. Am Abend ein Zeitzeugengespräch mit dem Ex-Stadtpräsidenten und Ehrenbürger von Leipzig und Krakau, Friedrich Magirius, dem heute 83-jährigen Superintendenten i.R. und Pfarrer i.R. der Nikolaikirche, der während der Friedlichen Revolution den Runden Tisch in Leipzig moderierte. - Das war das Rahmenprogramm in Leipzig 2017.

Planspielstart im Februar 2017

Die Planspielphase von „Jugend gründet“ ist gestartet. Ab sofort heißt es wieder den richtigen Standort auswählen, Mitarbeiter motivieren, qualifizieren, neue Mitarbeiter auswählen, sich Gedanken über Werbestrategien, Vereinbarkeit von Familie und Beruf, ökologische, ökonomische und soziale Nachhaltigkeit und natürlich auch über Preis und Kosten zu machen. Das alles ohne Risiko aber mit der Gewissheit Wirtschaftswissen zu erlangen. Die einzige Gefahr dabei ist, vom Unternehmergeistfieber gepackt zu werden.

Zur Pressemitteilung

Jugend gründet Vlog zur Siegerreise 2016

Das Siegerteam 2016 vom Gymnasium Achern ist seit 26. Oktober 2016 unterwegs. Am Sonntag (30. Oktober 2016) startet der Jugend gründet Vlog zur Siegerreise.

Zur PM Siegerreise 2016

Am 1. September 2016 startet das vierzehnte Wettbewerbsjahr

Jugend gründet bringt das Thema Wirtschaft spannend und praxisnah in die Schule. Das Wettbewerbsjahr startet am 1. September 2016 mit der Freischaltung der Businessplanmaske. Ein Einstieg in den Wettbewerb ist auch später innerhalb der beiden Wettbewerbsphasen zeitlich ganz flexibel möglich.

Zur ausführlichen PM zum Wettbewerbsstart.

Bundesfinale am 16. und 17. Juni 2016

Die besten 38 von 3.697 Teilnehmern im Wettbewerbsjahr 2015/2016 hatten sich für das Bundesfinale 2016 in Wolfsburg qualifiziert. 

Ein Schülerteam vom Gymnasium Achern belegt Platz 1 und fliegt ins Silicon Valley. Vier Schüler vom Romain-Rolland Gymnasium Berlin wurden mit dem „Jugend gründet“ ALTANA-Sonderpreis Chemie ausgezeichnet und fliegen nach Wallingford/USA. Ein Schülerduo der Dreieich-Schule Langen (Hessen) erhielt eine Einladung zur summerschool.Zur ausführlichen Pressemitteilung. Bilder in Druckqualität. Impressionen.

www.jugend-gruendet.de verwendet Cookies. Weitere Informationen ok