Pressemitteilungen

Hier finden Sie aktuelle Pressemeldungen rund um den Online-Wettbewerb JUGEND GRÜNDET für Ihre Berichterstattung. Weitere Bildmotive und Fotos zur Verwendung haben wir unter Pressebilder für Sie zusammengestellt. Die wichtigsten statistischen Werte und Fakten rund um den Wettbewerb sind unter Zahlen | Daten | Fakten zu finden.

Wettbewerbsjahr 2023/2024

Zehn starke Zukunftsideen beim JUGEND GRÜNDET Bundesfinale am 11. & 12. Juni 2024 in Stuttgart

Auf der „Zukunftsideenmesse“ am 11. & 12. Juni 2024 in Stuttgart präsentieren die besten Teams des Wettbewerbsjahres ihre innovativen Geschäftsideen für eine bessere Welt. Die diesjährigen Finalistinnen und Finalisten des bundesweiten Schülerwettbewerbs JUGEND GRÜNDET kommen aus Bayern, Baden-Württemberg, Hessen und Niedersachsen.

Die zukunftsweisenden Geschäftsideen, die es ins JUGEND GRÜNDET Bundesfinale 2024 geschafft haben, sind: ein Sonar-Stirnband für Sehbehinderte („blind Sonar“, Sachsenheim, BW), eine interaktive Fußball-Trainingsweste („Conez GmbH“, Geisenheim, HE), wärmende und schmerzlindernde Periodenunterwäsche („Cozy Flow“, Achern, BW), ein nachhaltiges, faltbares Geodreieck („GreenGeoFold“, Geisenheim, HE), eine App zum Training der Präsentationsskills („Eloquento“, München, BY), eine App für die digitale Senioren-Bildung („GenConnect“, Darmstadt, HE), eine 3D-Druck-Plattform für kreatives Heimwerken („MakerRent“, Hannover, NI), eine Demokratie-App für Jugendliche („Political X Change“, Wetzlar, HE), KI-unterstützte Mikroskopie-Analysen für die Krankheitsdiagnose („SeesDisease“, Leer, NI) und eine Sporttalente-Scouting-Plattform („SkillSpotter“, Sasbach, BW).

 

Vollständige Pressemeldung (↓ PDF)

JUGEND GRÜNDET Pfalz-Cup 2024: Ein Blick in die Zukunft

Zum vierten Mal veranstaltete die IHK Pfalz am 18. April 2024 den JUGEND GRÜNDET Regional-Cup Pfalz

Sieben Teams von allgemeinbildenden und berufsbildenden Schulen aus der Pfalz und dem nahen Umland präsentierten vor Ort ihre selbst entwickelten Geschäftsideen. Für ihre Ideen haben die Jugendlichen im bundesweiten Schülerwettbewerb JUGEND GRÜNDET einen Businessplan geschrieben und wurden nun von Seiten der IHK Pfalz geehrt.

,,Für uns als Industrie- und Handelskammer ist es in jedem Jahr spannend zu sehen, welche Ideen von den Teams aufgegriffen und zu einem Businessplan entwickelt werden. Uns ist es sehr wichtig, diesen mit solch einer Veranstaltung eine hohe Sichtbarkeit in der Region zu verschaffen", so der Referent für Innovation und Gründungsberatung der IHK Dr. Marius Melzer.

Die Bandbreite der vorgestellten Geschäftsideen war auch in diesem Jahr wieder riesig und veranschaulicht die enorme Kreativität und Interessenvielfalt der Schülerinnen und Schüler. Präsentiert wurden ein Rasensprenger namens Green Hero, der sich der Fläche des zu gießenden Rasens anpasst und damit Wasser spart; Präsentutor: eine KI-Anwendung für B2C zur Verbesserung von Präsentationsskills; Chill-Läx: eine Art Lieferando für Festivals, das auf (Wein-)Festen  die Zeit in der Warteschlange erspart ; Lumina: ein innovatives Nachtlicht mit Bewegungsmelder; Fill’n Fresh: ein Mehrweg- und Nachfüllsystem für vegane Deos; MEALTH: eine App, die Jugendliche dafür sensibilisiert sich verstärkt um ihr mentales Wohlbefinden zu kümmern; und ein Check-in-System namens EduScan, mit dem Anwesenheiten im Unterricht vereinfacht dokumentiert werden können. Die Entscheidung fiel der Jury daher nicht leicht.

„Alle Ideen eint der unbedingte Wunsch, die Dinge besser zu machen,“ so fasst es Franziska Metzbaur, Projektleiterin von JUGEND GRÜNDET, zusammen. Und genau darum geht es im Wettbewerb, der den Gründungsgeist und Jugendlichen wecken und Gründungskompetenzen stärken will. Denn wer gründet, kann die Welt aktiv mitgestalten, neue Lösungen entwickeln und eigene Ideen in die Tat umsetzen. In dieser Erfahrung von Selbstwirksamkeit sieht Franziska Metzbaur das vielleicht wichtigste Lernziel des Wettbewerbs, der seit 2003 vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert wird.

 

Vollständige Pressemeldung (↓ PDF)

Kleine Gründerpersönlichkeiten mit großen Ideen bei den JUGEND GRÜNDET Pitch Events 2024

Schülerinnen und Schüler begeistern mit echten Zukunftsvisionen und handfesten Businessplänen

Ein Sonar-Sonarstirnband für Sehbehinderte, ein sensorgestütztes Fußball-Trainingssystem und KI-Modelle für Mikroskopieanalysen, das sind die Gewinnerideen der JUGEND GRÜNDET Pitch Events 2024. In München, Münster und Berlin präsentierten die besten Teams der Businessplan-Phase ihre selbst entwickelten, innovativen Geschäftsideen. Die Jugendlichen beeindruckten die Jury mit starken Auftritten, echten Zukunftsvisionen und jede Menge Gründerqualitäten.

Insgesamt 100 Schülerinnen und Schüler reisten im März zu den JUGEND GRÜNDET Pitch Events nach München, Münster oder Berlin. Eingeladen waren die Teams, die in der ersten Phase des bundesweiten Schülerwettbewerbs für mehr Gründungsgeist (Businessplan-Phase) die besten Businesspläne eingereicht hatten.

Drei Minuten, um zu überzeugen
Bei den Pitch Events durften die Jugendlichen ihre Geschäftsideen live vor einer hochkarätigen Jury präsentieren. Jedes der 33 Teams hatte drei Minuten, um mit seinem Pitch (Kurzpräsentation) die Expertinnen und Experten zu überzeugen. Dafür brauchen die Schülerinnen und Schüler nicht nur innovative Ideen, sondern auch perfektes Timing und Präsentationstalent. Weitere drei Minuten galt es, die Juryfragen zu beantworten. Das Fazit der Expertinnen und Experten: Die Jugendlichen präsentierten bei den JUGEND GRÜNDET Pitch Events nicht nur vielversprechende Geschäftsideen, sondern vor allem auch echte Zukunftsvisionen und jede Menge Gründerqualitäten.
 

Zur Pressemeldung

JUGEND GRÜNDET Pitch Events 2024 mit den besten Teams der Businessplan-Phase

Schülerinnen und Schüler präsentieren ihre innovativen Geschäftsideen im März in München, Münster und Berlin

Der März 2024 steht bei JUGEND GRÜNDET ganz im Zeichen der Pitch Events: In München, Münster und Berlin werden die besten Teams der Businessplan-Phase ihre innovativen Geschäftsideen einer hochkarätigen Jury präsentieren. Qualifiziert haben sich 33 Teams in einem Feld von über 1.000 eingereichten Businessplänen. Die Teams kommen aus ganz Deutschland und sogar dem europäischen Ausland.

Insgesamt 100 Schülerinnen und Schüler werden bei den JUGEND GRÜNDET Pitch Events in München (4./5. März), Münster (12./13. März) und Berlin (19./20. März) dabei sein. Eingeladen wurden die Teams, die in der ersten Phase des bundesweiten Schülerwettbewerbs für mehr Gründungsgeist (Businessplan-Phase) die besten Businesspläne eingereicht haben. Die Jugendlichen kommen aus acht Bundesländern (Baden-Württemberg, Bayern, Bremen, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Schleswig-Holstein) und besuchen überwiegend das Gymnasium oder eine Berufsschule. Ein Team kommt von einer deutschen Auslandsschule und reist eigens aus Spanien an.
 

Zur Pressemeldung

JUGEND GRÜNDET startet in die Planspiel-Phase

Ende der Businessplan-Phase mit neuem Rekord

Mit dem Februar startet der bundesweite Schülerwettbewerb JUGEND GRÜNDET in die zweite Wettbewerbsphase. In der Planspiel-Phase müssen sich die Teilnehmenden in einer Unternehmenssimulation behaupten. Die erste Herausforderung haben die Schülerinnen und Schüler bereits hinter sich: Im Wettbewerbsjahr 2023/24 wurden erstmalig über 1.000 Businesspläne eingereicht.

Immer am 1. Februar startet JUGEND GRÜNDET in die Planspiel-Phase. In der zweiten Phase des Online-Wettbewerbs können die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler ihre Management-Fähigkeiten testen. Bis Mai haben die Jugendlichen Zeit, um ein Start-up in einer Unternehmenssimulation zum Erfolg zu führen. Dafür müssen sich die Teams in Krisen behaupten und sich gegen virtuelle Konkurrenzunternehmen durchsetzen.

Zur Pressemeldung

JUGEND GRÜNDET erfolgreich ins neue Wettbewerbsjahr gestartet

Schülerwettbewerb sucht die innovativsten Geschäftsideen

Mit dem September sind die letzten Bundesländer ins neue Schuljahr gestartet - und der bundesweite Schülerwettbewerb JUGEND GRÜNDET in seine 21. Wettbewerbsrunde. Gesucht werden wieder die innovativsten Geschäftsideen von Schülerinnen und Schülern in ganz Deutschland.

Innovative Ideen für eine bessere Welt werden so dringend gebraucht wie vielleicht nie zuvor. Ob Klimawandel, Ressourcenknappheit, Digitalisierung oder Globalisierung: Die zahlreichen Herausforderungen unserer Zeit machen neue Lösungen erforderlich. Beim Online-Wettbewerb JUGEND GRÜNDET heißt es daher wieder für Jugendliche im ganzen Bundesgebiet: Ran an die Businesspläne und her mit den innovativen Geschäftsideen!
 

Zur Pressemeldung

Wettbewerbsjahr 2022/2023

Schülerteam aus Baden-Baden holt den JUGEND GRÜNDET Bundessieg 2023

  • Drei Schüler von der Klosterschule vom Heiligen Grab belegten beim JUGEND GRÜNDET Bundesfinale 2023 den ersten Platz.
  • Die Jury zeigte sich beeindruckt von „TheHänger“: Der faltbare Kleiderbügel sei ein innovatives Produkt mit tollem Design und großem Marktpotenzial.
  • Mit seiner Geschäftsidee setzen sich das Team unter 4.822 Schülerinnen und Schülern durch, nur die besten zehn Teams schafften es ins Finale.

Mit „TheHänger“ überzeugten Johannes Huber, Elnar Askarov und Lucas Li beim JUGEND GRÜNDET Bundesfinale am 27. & 28. Juni 2023 in Stuttgart die Jury auf der ganzen Linie. Bei dem Kleiderbügel lassen sich die Bügelarme bequem nach unten falten. Der Vorteil: Pullover, T-Shirts und Hemden können ganz einfach direkt im Schrank vom Kleiderbügel genommen werden – ganz ohne Reißen oder Zerren.

 

„Ihr habt ein Alltagsprodukt neu erfunden und gezeigt, dass eine kleine Veränderung einen großen Unterschied machen und vielen Menschen das Leben erleichtern kann – das macht echten Gründerspirit aus! Wir sind überzeugt, dass „TheHänger“ noch einen tollen Weg gehen wird!“, sagte Laudator und Jurymitglied Ralf Lauterwasser (Geschäftsführer, Steinbeis Beratungszentren GmbH) bei der feierlichen Siegerehrung. Die Entscheidung sei der Jury in Anbetracht der vielen starken Pitches und interessanten Geschäftsideen nicht leicht gefallen.

Auf der „Zukunftsideenmesse“ setzten die drei Schüler, die alle zusammen die Klosterschule vom Heiligen Grab in Baden-Baden besuchen, ihre Erfindung perfekt in Szene und sicherten sich mit ihrer Innovation und einem rundum perfekten Teamauftritt Platz 1.

Zur Pressemitteilung

Sonderpreis Social Start-up und Platz 2 für Schüler aus Bingen am Rhein beim JUGEND GRÜNDET Bundesfinale 2023

  • Die Volkswagen AG ehrte Christian Maidhof vom Stefan-George-Gymnasium für seine Geschäftsidee „MeinDorfNet“. Seine App zur Vernetzung von Dorfgemeinschaften fördere die soziale Teilhabe und Demokratiebildung.
  • Mit einem starken Auftritt und echten Gründerqualitäten erreichte der Schüler Platz 2 in der Gesamtwertung. Nur die besten von 4.822 Teilnehmenden schafften es ins Finale.

Christian Maidhof aus Bingen am Rhein wurde beim JUGEND GRÜNDET Bundesfinale 2023 gestern in Stuttgart mit dem Volkswagen Sonderpreis Social Start-up ausgezeichnet. Christians Geschäftsidee: Über die MeinDorfNet App-Lösung können verschiedene genehmigte Organisationen (z.B. Gemeindeverwaltung, Vereine, Dorfgemeinschaften) Nachrichten und Events veröffentlichen, die je nach Wichtigkeit mit einer Pushnachricht für alle Nutzerinnen und Nutzer beworben werden. Dabei erhält jede Gemeinde ihr komplett eigenes System und eigene App.

Zur Pressemitteilung

Platz 3 und jede Menge Jurylob für Schülerteam aus Kaarst beim JUGEND GRÜNDET Bundesfinale 2023

  • Beim Finale des bundesweiten Schülerwettbewerbs präsentieren die besten zehn Teams des Wettbewerbsjahres ihre innovativen Geschäftsideen.
  • Zwei Schüler des Albert-Einstein-Gymnasiums beeindruckten die Jury mit ihrer Idee „ScrewDriver“ und sicherten sich den dritten Platz.
  • Zheyu Zhang und Dominik Stroh hatten sich in einem Feld von 4.822 Schülerinnen und Schülern an die Spitze gesetzt.

Die Geschäftsidee der beiden Gymnasiasten: „ScrewDriver“ ist eine Fast Delivery App für Handwerksbedarf. Handwerker aller Gewerke und Berufungen können, wenn ihnen auf der Baustelle das Material ausgeht, ihren Bedarf in unter 45 Minuten per Lieferservice decken. Wie „ScrewDriver“ funktioniert, zeigten Zheyu Zhang und Dominik Stroh beim JUGEND GRÜNDET Bundesfinale gestern in Stuttgart anschaulich an ihrem selbst gestalteten Messestand und belegten den dritten Platz in der Gesamtwertung.

Zur Pressemitteilung

ALTANA Sonderpreis Chemie für Schüler aus Geisenheim beim JUGEND GRÜNDET Bundesfinale 2023

  • Ein Team der Internatsschule Schloss Hansenberg wurde beim JUGEND GRÜNDET Bundesfinale 2023 mit dem Sonderpreis Chemie geehrt.
  • Die Schüler waren mit ihrer Geschäftsidee unter den besten von 868 Teams, die im aktuellen Wettbewerbsjahr einen Businessplan eingereicht haben.
  • Das Team darf sich auf eine Reise zum Forschungsstandort der ALTANA AG in Wallingford bei New York (USA) freuen.

Joel Albrecht, Jakob Hammerschmidt, Maxim Düll, Jan Ecker und Tijan Ballhausen von der Internatsschule Schloss Hansenberg haben im Schülerwettbewerb JUGEND GRÜNDET den ALTANA Sonderpreis Chemie gewonnen. Beim Bundesfinale am 28. Juni 2023 wurden die Schüler von der ALTANA AG für ihre Geschäftsidee „FlexProtexx“ geehrt.

Der „FlexProtexx“ ist ein neuartiger Knie- und Ellbogen-Protektor für den Rollsport, der durch den Einsatz von einem nicht-newtonschem Material optimalen Schutz und gleichzeitig maximale Flexibilität und Bewegungsfreiheit für die Skater bietet.

Zur Pressemitteilung

Porsche AG ehrt Schülerteam mit Sonderpreis Digitale Zukunft beim JUGEND GRÜNDET Bundesfinale 2023

  • Vier Schüler der Internatsschule Schloss Hansenberg wurden für ihre Geschäftsidee „dPen“ ausgezeichnet.
  • In Kombination mit der „dApp“ korrigiert die digitale Schreiblernhilfe Grammatik und Rechtschreibung direkt beim Schreiben.
  • Beim JUGEND GRÜNDET Bundesfinale stellten zehn Finalteams die besten von 868 Geschäftsideen vor.

„Der dPen verwirklicht den Traum von perfektem Schreiben“, so lautet die Vision der Schüler Eric Zimmermann, Maximilian Clemens, Jakob Schwed und Clemens Helwig. In Kombination mit der dApp ist der dPen die optimale Schreiblernhilfe für Schüler und Erwachsene. Über ein Lichtsignal weist der dPen auf Grammatik- und Rechtschreibfehler hin und bietet über die dApp Lösungsansätze für den Lernfortschritt.

Für ihre Geschäftsidee wurde das Viererteam, das gemeinsam die Internatsschule Schloss Hansenberg in Geisenheim besucht, beim JUGEND GRÜNDET Bundesfinale 2023 in der vergangenen Woche in Stuttgart mit dem Sonderpreis Digitale Zukunft ausgezeichnet. Die Idee einer aktiven Lernunterstützung mit sofortigem Feedback adressiere einen zentralen Aspekt unserer Wissensgesellschaft und sei durch den Micro-Learning-Ansatz am Zahn der Zeit.

Zur Pressemitteilung

Sonderpreis Künstliche Intelligenz für Schülerteam aus Traunstein beim JUGEND GRÜNDET Bundesfinale 2023

  • Eine Schülerin und drei Schüler des Chiemgau-Gymnasiums wurden von der CK Holding GmbH mit dem KI-Sonderpreis ausgezeichnet.
  • Im Finale beeindruckte das Team mit seiner Geschäftsidee „ExoSkin“, einer App zur Hautanalyse, und einem starken Teamauftritt. Auch „Spontaneously“, das zweite Team aus Traunstein, erntete viel Jurylob.
  • Insgesamt nahmen im aktuellen Schuljahr 4.822 Jugendliche am Wettbewerb teil, nur zehn Teams schafften es ins Finale.

Maximilian Scherm, Leonie Schwanecke, Georg Sax und Philipp Geißelbrecht vom Chiemgau-Gymnasium in Traunstein wurden beim Finale des bundesweiten Schülerwettbewerbs JUGEND GRÜNDET am vergangenen Mittwoch mit dem Sonderpreis Künstliche Intelligenz ausgezeichnet.

Die Geschäftsidee des Teams: Die App „ExoSkin“ ermöglicht eine zuverlässige, flächendeckende und regelmäßige Selbstkontrolle der äußeren Haut. Die KI prüft Fotos von Hautstellen auf Auffälligkeiten und gibt zuverlässige Diagnosen in Prozentangaben und Behandlungsempfehlungen mit oder ohne Dermatologenbesuch.

 

Planspiel-Sonderpreis für Schülerteam aus Geisenheim beim JUGEND GRÜNDET Bundesfinale 2023

  • Schüler der Internatsschule Schloss Hansenberg wurden von der Volkswagen AG ausgezeichnet.
  • Max Schaffstein, Liam Kürschner, Likuan Fan und Tim Haupt sind die besten Planspieler unter 4.822 Teilnehmenden im aktuellen Wettbewerbsjahr.

Max Schaffstein, Liam Kürschner, Likuan Fan und Tim Haupt sind die erfolgreichsten Planspieler des Wettbewerbsjahres 2022/2023. Beim JUGEND GRÜNDET Bundesfinale wurden die vier Schüler, die die gemeinsam die Internatsschule Schloss Hansenberg in Geisenheim besuchen, mit dem Planspiel-Sonderpreis ausgezeichnet. Mit dem Preis ehrt die Volkswagen AG das Team, das in der Planspiel-Phase des bundesweiten Schülerwettbewerbs das beste Ergebnis erzielt.

„Mit ihren herausragenden Analysefähigkeiten und klugen strategischen Entscheidungen haben Max, Liam, Likuan und Tim nicht nur die beste Punktzahl im Planspiel erreicht, sondern vor allem jede Menge unternehmerisches Denken bewiesen. Wir freuen uns vier vielversprechende Nachwuchstalente auszeichnen zu dürfen“, sagte Laudatorin Josephine Finck (HR Innovation & Soziale Nachhaltigkeit, Volkswagen AG) bei der Sonderpreis-Übergabe im Rahmen der Siegerehrung.

Zur Pressemitteilung

Publikumspreis und jede Menge Jurylob für Schülerteam aus Bebra beim JUGEND GRÜNDET Bundesfinale 2023

  • Ein Dreierteam der Beruflichen Schulen Bebra wurde beim JUGEND GRÜNDET Bundesfinale 2023 mit dem Publikumspreis ausgezeichnet.
  • Mit seiner Geschäftsidee „MusicCan“ und einem musikalischen Auftritt beeindruckte das Trio auch die Jury.
  • Jette Biehl, Luis Link und Charlotte Richter hatten sich in einem Feld von 4.822 Schülerinnen und Schülern für das Finale des bundesweiten Schülerwettbewerbs qualifiziert.

„The easy way to music“ – das ist das Motto von Jette Biehl, Luis Link und Charlotte Richter von den Beruflichen Schulen in Bebra. Mit seiner Geschäftsidee „MusicCan“ eroberte das musikalische Schülerteam die Herzen und wurde beim JUGEND GRÜNDET Bundesfinale 2023 gestern in Stuttgart mit dem Publikumspreis ausgezeichnet. 4.831 Stimmen wurden in der Online-Abstimmung abgeben, ganze 818 davon (17 %) gingen an das Team aus Bebra, das von seinem Lehrer Frank Wagner betreut wurde.

Zur Pressemitteilung

JUGEND GRÜNDET Bundesfinale 2023 mit den zehn besten Schülerteams deutschlandweit

Auf der „Zukunftsideenmesse“ am 27. & 28. Juni 2023 in Stuttgart präsentieren 27 Finalistinnen und Finalisten aus sechs Bundesländern ihre innovativen Geschäftsideen.

Endlich ist wieder so weit: Beim JUGEND GRÜNDET Bundesfinale 2023, das am 27. & 28. Juni beim Hauptsponsor Porsche AG in Stuttgart ausgetragen wird, präsentieren die zehn besten Teams des Wettbewerbsjahres ihre innovativen Geschäftsideen der hochkarätigen Jury. Auf der „Zukunftsideenmesse“ entscheidet sich, wer den Bundessieg holt und den Hauptpreis, eine geführte Reise ins Silicon Valley, gewinnt. Darüber hinaus werden fünf thematische Sonderpreise vergeben.

Für ein Schuljahr schlüpften die Finalistinnen und Finalisten im bundesweiten Schülerwettbewerb in die Rolle von Gründerinnen und Gründern, entwickelten eine (fiktive) Geschäftsidee, schrieben einen Businessplan und führten in einem Planspiel ein virtuelles Unternehmen. Im Wettbewerbsjahr 2022/2023 wurden 868 Businesspläne eingereicht, 4.822 Schülerinnen und Schüler nahmen am Wettbewerb teil.

Zur Pressemitteilung

Pressemappe

Alle Informationen rund um das JUGEND GRÜNDET Bundesfinale gesammelt in der Pressemappe zum Download

Gewinnt „Der Classroom-Coach“ bei JUGEND GRÜNDET?

Autoren Daniel Jung und Axel Täubert ergänzen Jury beim Bundesfinale 2023 im Juni


Mehr Start-up Spirit, mehr Digitalisierung und mehr Bildungsgerechtigkeit in deutschen Schulen, das wollen YouTube-Star Daniel Jung und Google-Manager Axel Täubert. Gemeinsam haben die beiden das Kinderbuch „Der Classroom-Coach“ geschrieben. Darin stürzen sich vier Teenager in das Abenteuer JUGEND GRÜNDET. Ob sie mit ihrer Geschäftsidee im Wettbewerb durchstarten? Welches Schülerteam den Wettbewerb tatsächlich gewinnt, zeigt sich beim JUGEND GRÜNDET Bundesfinale am 27. & 28. Juni 2023 in Stuttgart. Dort werden die Autoren in der Jury vertreten sein.


Als New Learning-Botschafter ist Daniel Jung, Deutschlands Mathe-Helfer Nr. 1, dem bundesweiten Schülerwettbewerb JUGEND GRÜNDET schon seit geraumer Zeit verbunden. Mit seinen Lernvideos ist er auf YouTube längst zum Star geworden. Doch Mathematik ist nicht sein einziges Steckenpferd, Daniel Jung will mehr erreichen: „Ich setze mich für eine Demokratisierung von Bildung ein, und wünsche mir eine Welt, in der jedes Kind dieselben Bildungschancen hat.“

Bildungsgerechtigkeit, Digitalisierung, Start-up Spirit
Das Kinderbuch „Der Classroom Coach“ widmet sich den Herzensthemen von Daniel Jung - Bildungsgerechtigkeit, Digitalisierung des Bildungssystems und unternehmerisches Handeln. Die Autoren erzählen Daniel Jungs persönliche Erfolgsstory und verpacken sie in eine spannende Geschichte, die jungen Leserinnen und Lesern Mut macht, selbst die Initiative zu ergreifen, etwas im Team auf die Beine zu stellen und ihre Träume zu verwirklichen. Gleichzeitig werden die Leserinnen und Leser vom ausgewiesenen Experten Axel Täubert in die Welt der Start-ups eingeführt. In einem Glossar vertieft er die wichtigsten Begrifflichkeiten und Konzepte dazu.
 

Zur Pressemitteilung

JUGEND GRÜNDET Pitch Events 2023

80 Schülerinnen und Schüler begeistern mit Gründerqualitäten und jede Menge Innovationspotenzial

Sie gehen noch zur Schule, aber pitchen bereits wie die Profis: Bei drei Pitch Events in Münster, München und Berlin präsentierten 29 Schülerteams ihre selbst entwickelten Geschäftsideen. Die Jugendlichen überzeugten die Expertenjurys mit echtem Innovationsgeist und hochprofessionellen Auftritten. Die Gewinnerteams dürfen sich schon jetzt über einen Startplatz im JUGEND GRÜNDET Bundesfinale im Juni freuen. Ihre Geschäftsideen: Musikunterricht per App, ein Kleiderbügel mit Kniff und eine Online-Plattform für Dorfgemeinschaften.

„The easy way to music“, ist das Motto von Jette Biehl, Luis Link und Charlotte Richter von den Beruflichen Schulen in Bebra (HE). Mit ihrer Geschäftsidee „MusicCan“, einer App zum Erlernen von Musikinstrumenten, und einem musikalischen Pitch erreichte das Trio beim Pitch Event in Münster Platz 1. Die Jury war nicht nur beeindruckt von der sehr gut durchdachten Geschäftsidee, sondern auch von den Teamqualitäten und dem praktisch perfekten Branding.
 

Zur Pressemitteilung

Platz 1 für Schüler aus Bingen am Rhein bei JUGEND GRÜNDET Pitch Event in Berlin

Christian Maidhof vom Stefan-George-Gymnasium zieht mit Dorf-App ins Bundesfinale ein

Hansenberg-Schüler mit innovativem Skateboard-Protektor und starkem Teamauftritt auf Platz 2

„MeinDorfNet“ heißt die innovative Geschäftsidee, mit der Christian Maidhof heute (29. März) beim JUGEND GRÜNDET Pitch Event in Berlin die Jury überzeugte. Mit einem rundum starken Auftritt schaffte es der Schüler des Stefan-George-Gymnasiums in Bingen am Rhein beim Gastgeber McKinsey & Company auf Platz 1 und qualifizierte sich damit direkt für das Finale des bundesweiten Schülerwettbewerbs im Juni. Einen tollen zweiten Platz erreichte das Schülerteam „FlexProtexx“ von der Internatsschule Schloss Hansenberg im quasi benachbarten Geisenheim (HE).

Christian Maidhof vom Stefan-George-Gymnasium in Bingen am Rhein hat in Berlin seine Geschäftsidee „MeinDorfNet“ präsentiert: Über die MeinDorfNet App-Lösung können verschiedene genehmigte Organisationen (z.B. Gemeindeverwaltung, Vereine, Dorfgemeinschaften) Nachrichten und Events veröffentlichen, die je nach Wichtigkeit mit einer Pushnachricht für alle NutzerInnen beworben werden. Dabei erhält jede Gemeinde ihr komplett eigenes System und eigene App.

Zur Pressemitteilung

Platz 1 für Schülerteam aus Baden-Baden und ihren innovativen Kleiderbügel bei JUGEND GRÜNDET Pitch Event in München

Drei Schüler der Klosterschule vom Heiligen Grab schaffen Direktqualifikation für Bundesfinale des Schülerwettbewerbs im Juni

„TheHänger“, so heißt die innovative Geschäftsidee, mit der Lucas Li, Johannes Huber und Elnar Askarov aus Baden-Baden heute (22. März) beim Pitch Event des Schülerwettbewerbs JUGEND GRÜNDET in München die Jury überzeugt haben. Mit einem perfekten Auftritt schaffte es das Team auf Platz 1 und qualifizierte sich damit direkt für das Finale des bundesweiten Schülerwettbewerbs im Juni. Dabei hatte es das Team mit einer starken Konkurrenz zu tun.

Das Niveau der Schülerleistungen unglaublich hoch gewesen, so das einhellige Urteil der achtköpfigen Jury. Insgesamt stellten sich in der IHK für München und Oberbayern zehn Teams aus Baden-Württemberg, Bayern und Rheinland-Pfalz dem Urteil der hochkarätigen Jury.

Für ihre Geschäftsidee haben Lucas Li, Johannes Huber und Elnar Askarov, die allesamt die Klosterschule vom Heiligen Grab in Baden-Baden besuchen, im Wettbewerb JUGEND GRÜNDET einen Businessplan geschrieben. „TheHänger“ ist ein faltbarer Kleiderbügel, bei dem sich die Bügelarme bequem nach unten falten lassen. So können Kleidungsstücke wie Pullover, T-Shirts und Hemden leichter vom Kleiderbügel entnommen werden, ohne am Kragen zu reißen oder den Bügel aus dem Schrank zu holen. Unterstützt werden sie im Wettbewerb von ihrer Lehrerin Silke Wummel.

Zur Pressemitteilung

JUGEND GRÜNDET Pitch Event in Münster mit neun starken Schülerteams aus NRW, Hessen und Rheinland-Pfalz

Jugendliche beeindrucken die Jury mit innovativen Geschäftsideen, tollen Präsentationen und jede Menge Engagement

Sie sind noch in der Schule und pitchen bereits wie die Profis: Neun Schülerteams aus Nordrhein-Westfalen, Hessen und Rheinland-Pfalz präsentierten beim JUGEND GRÜNDET Pitch Event in Münster ihre selbst entwickelten Geschäftsideen. Die Jury war beeindruckt von dem hohen Niveau der Pitches. Die 23 Jugendlichen überzeugten mit Ideenreichtum, tollen Präsentationen und jede Menge Engagement. Mit dabei war auch Thierry-Laurant Schewe vom Gymnasium Martinum in Emsdetten.

Das Ziel der Jugendlichen war die Direktqualifikation für das Finale des bundesweiten Schülerwettbewerbs im Juni in Stuttgart. Darüber durften sich Jette Biehl, Luis Link und Charlotte Richter von den Beruflichen Schulen in Bebra (Hessen) freuen. Das Dreierteam erreichte beim JUGEND GRÜNDET Pitch in Event in Münster, das in Kooperation mit der IHK Nord Westfalen ausgerichtet wurde, Platz 1.

Zur Pressemitteilung

JUGEND GRÜNDET Pitch Events im März 2023 in Münster, München und Berlin

Jugendliche aus ganz Deutschland präsentieren ihre innovativen Geschäftsideen / Online Kick-off mit „New Learning Botschafter“ und Mathe-Star Daniel Jung

80 Schülerinnen und Schüler werden bei den JUGEND GRÜNDET Pitch Events im März 2023 zu Gast sein. In Münster, München und Berlin präsentieren die Jugendlichen ihre selbst entwickelten, innovativen Geschäftsideen. Die Pitch Event Teams sind die besten 29 von insgesamt 868 Teams, die in dem bundesweiten Schülerwettbewerb für mehr Gründungsgeist einen Businessplan geschrieben haben.

Bei den Pitch Events in Münster (16. März), München (22. März) und Berlin (29. März) werden sich die Jugendlichen dem Urteil einer hochkarätigen Jury stellen. Jedes Team hat drei Minuten, um mit seinem Pitch (Kurzpräsentation) die Expertinnen und Experten zu überzeugen. Dafür brauchen die Jugendlichen neben ihren innovativen Geschäftsideen auch perfektes Timing und Präsentationstalent. Das Ziel ist die Direktqualifikation für das JUGEND GRÜNDET Bundesfinale im Juni 2023.

Zur Pressemitteilung

Schülerwettbewerb JUGEND GRÜNDET startet in die Planspiel-Phase

Jugendliche werden im Unternehmensplanspiel "Start-up Simulator" zu Start-up-Managern

Aus dem Jugendzimmer ein eigenes Start-up managen, das geht bei JUGEND GRÜNDET. In der zweiten Phase des bundesweiten Schülerwettbewerbs können Jugendliche ihre Manager-Qualitäten testen: Im Unternehmensplanspiel "Start-up Simulator" versuchen Schülerinnen und Schüler, ein Unternehmen zum Erfolg zu führen – natürlich rein virtuell und völlig risikolos. Wer genug Punkte sammelt, kann sich für das Bundesfinale qualifizieren. Die besten Planspieler erhalten außerdem einen Sonderpreis.

Vom 1. Februar bis zum 17. Mai 2023 haben Schülerinnen und Schüler Zeit, um im Unternehmensplanspiel "Start-up Simulator" möglichst viele Punkte zu sammeln. Nur wer ganz vorne mit dabei ist, kann sich für das JUGEND GRÜNDET Bundesfinale im Juni 2023 in Stuttgart qualifizieren. Die Planspiel-Phase ist die zweite Phase im bundesweiten Schülerwettbewerb, der das Ziel verfolgt, die Gründungskompetenzen von Jugendlichen zu stärken. Dafür schlüpfen Schülerinnen und Schüler im Unternehmensplanspiel in die Manager-Rolle.

Zur Pressemitteilung

Gemeinsam für mehr Gründungskompetenz

Schülerwettbewerb JUGEND GRÜNDET startet mit neuem Partner ins Jahr 2023

Neues Jahr, neue Partnerschaft: Ab sofort unterstützt die Unternehmensberatungsgesellschaft McKinsey & Company den bundesweiten Schülerwettbewerb für mehr Gründungskompetenz JUGEND GRÜNDET als Knowledge Partner. Im März 2023 hostet McKinsey & Company eines von drei JUGEND GRÜNDET Pitch Events in Berlin, beim Bundesfinale sponsert die Unternehmensberatung Platz 3.

Gründungskompetenzen wie Eigenverantwortung, Mut zum Experiment und Kreativität, aber auch Durchhaltevermögen, Teamfähigkeit und Lösungsorientiertheit sind wichtige Zukunftskompetenzen. Deshalb hat es sich der bundesweite Schülerwettbewerb JUGEND GRÜNDET zum Ziel gesetzt, genau diese Kompetenzen bei jungen Menschen zu stärken. Ab sofort kann der Online-Wettbewerb, der seit 2003 vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert wird, dabei auf die Unterstützung von McKinsey & Company bauen.

Zur Pressemitteilung

JUGEND GRÜNDET feiert die 70.000ste Teilnehmende

Schülerin der Friedrich-List-Schule in Ulm ist als Ehrengast zum Bundesfinale eingeladen

Passend zum Jubiläumsjahr 2022/2023 erreicht JUGEND GRÜNDET die stolze Zahl von 70.000 Teilnehmenden: Schon kurz nach Start des 20. Wettbewerbsjahres im September hat sich Nini Schmid von der Friedrich-List-Schule in Ulm als 70.000ste Teilnehmerin für den bundesweiten Schülerwettbewerb für mehr Gründungsgeist angemeldet. Zur Feier dieses doppelten Jubiläums ist Nini Schmid als Ehrengast zum Bundesfinale 2023 in Stuttgart eingeladen.

Seit 2003 entwickeln Schülerinnen, Schüler und Auszubildende bei JUGEND GRÜNDET innovative Geschäftsideen. Genauer gesagt haben in 19 Jahren Wettbewerbsgeschichte 68.835 Teilnehmende 9.897 Businesspläne geschrieben. Mit Nini Schmid von der Friedrich-List-Schule in Ulm wurde nun pünktlich zum Jubiläumsjahr 2022/2023 die stolze Marke von 70.000 Teilnehmenden durchbrochen. Welche Geschäftsidee sie mit ihrem Team entwickeln wird? Es bleibt spannend! Denn ein weiterer Meilenstein, der 10.000ste Businessplan, steht aktuell noch aus.

Zur Pressemitteilung

20 Jahre JUGEND GRÜNDET: Unendlich viele Ideen, die Zukunft zu gestalten!

Schülerwettbewerb für mehr Gründungsgeist startet im September

Vom Assistenzroboter für blinde Menschen über den biologisch abbaubaren Pflanztopf bis hin zur Anti-Mobbing-App: Seit 2003 entwickeln Schülerinnen, Schüler und Auszubildende im Online-Wettbewerb JUGEND GRÜNDET innovative Geschäftsideen für eine bessere Welt. Mit dem 1. September startet der bundesweite Schülerwettbewerb in sein 20. Wettbewerbsjahr - und Innovationen werden so dringend gebraucht wie vielleicht nie zuvor.

Ab sofort können sich Schülerinnen, Schüler und Auszubildende auf www.jugend-gruendet.de für das Wettbewerbsjahr 2022/2023 registrieren, um im Online-Wettbewerb innovative und zukunftsweisende Geschäftsideen zu entwickeln - frei nach dem Wettbewerbsmotto: „Chancen erkennen. Zukunft gestalten!“

Zur Pressemitteilung

Wettbewerbsjahr 2021/2022

JUGEND GRÜNDET Bundessieg 2022 für Schüler aus Neustadt an der Weinstraße

Mario Schweikert überzeugt als Team „INFOrmAtIc Teens“ mit KI-App zur Erkennung von Rebkrankheiten

Mario Schweikert ist JUGEND GRÜNDET Bundessieger 2022. Der Schüler des Leibniz-Gymnasiums in Neustadt an der Weinstraße (Rheinland-Pfalz) konnte beim Finale des bundesweiten Schülerwettbewerbs für mehr Gründungsgeist am 21./22. Juni 2022 in Stuttgart die hochkarätige Jury überzeugen und darf sich über den 1. Platz und eine USA-Reise freuen. Darüber hinaus wurde Mario für seine KI-App mit dem Sonderpreis Künstliche Intelligenz ausgezeichnet. Auf den Plätzen 2 und 3 landeten Schülerteams aus Oppenheim (Rheinland-Pfalz) und Karlsruhe (Baden-Württemberg). Beim JUGEND GRÜNDET Bundesfinale pitchten die zehn besten Schülerteams deutschlandweit ihre innovativen Geschäftsideen auf der „Zukunftsideenmesse“ im Wettstreit um den Bundessieg 2022. Außerdem wurden zahlreiche Sonderpreise vergeben.

Mario Schweikert präsentierte beim Bundesfinale als Team „INFOrmAtIc Teens“ seine App „Vine Leaf Disease and AI“ zur Identifizierung von Rebkrankheiten mit Hilfe von Smartphone-Bildern und künstlicher Intelligenz. „Die App soll durch eine frühe und direkte Schädlingsdiagnose den Einsatz von Pestiziden sowie deren Rückstände in Traubenerzeugnissen reduzieren und unsere Umwelt schonen“, so beschreibt der Schüler des Leibniz-Gymnasiums in Neustadt an der Weinstraße seine Vision. Betreut wurde er in der Wettbewerbsteilnahme von seiner Mentorin Maria-Theresa Licka.

Zur Pressemitteilung

JUGEND GRÜNDET Bundesfinale 2022: Platz 2, ALTANA Sonderpreis Chemie und Sonderpreis Kreislaufwirtschaft von REWIMET e.V. für Schülerteam aus Oppenheim

Milan von dem Bussche, Simon Kolb, Noel Lieder und Claas Vietor vom St. Katharinen Gymnasium in Oppenheim durften sich beim JUGEND GRÜNDET Bundesfinale am 21./22. Juni 2022 in Stuttgart gleich dreifach freuen: Die Schüler wurden für ihr Maschinen-Ökosystem zum Upcycling von Plastikmüll in 3D-Druck-Filament mit zwei Sonderpreisen ausgezeichnet und erreichten in der Gesamtwertung des bundesweiten Schülerwettbewerbs Platz 2. Neben dem ALTANA Sonderpreis Chemie wurden Milan, Simon, Noel und Claas auch mit dem Sonderpreis Kreislaufwirtschaft von REWIMET e.V. geehrt. Beim Finale des Schülerwettbewerbs pitchten die zehn besten Teams deutschlandweit um den Gesamtsieg des bundesweiten Schülerwettbewerbs für mehr Gründungsgeist.

„Abfall ist kein Endprodukt!“ so lautet das Credo von Milan von dem Bussche, Simon Kolb, Noel Lieder und Claas Vietor. Mit ihrer Geschäftsidee, dem sogenannten JARVIS Ökosystem, holten die Schüler beim JUGEND GRÜNDET Bundesfinale am 21./22. Juni in Stuttgart 2022 direkt drei Preise: den ALTANA Sonderpreis Chemie, den Sonderpreis Kreislaufwirtschaft von REWIMET e.V. und Platz 2 in der Gesamtwertung. Die Jury war von dem Maschinen-Ökosystem selbst genauso beeindruckt wie von der rundum gelungenen Präsentation am Messestand.

Zur Pressemitteilung

 

JUGEND GRÜNDET Bundesfinale 2022: Platz 3 für Schüler der Carl-Engler-Schule in Karlsruhe

Mit ihrer Geschäftsidee für einen Luftfilter auf Basis von Moos erreichten Liam Kastner und Fabian Kern aus Karlsruhe beim JUGEND GRÜNDET Bundesfinale am 21./22. Juni 2022 in Stuttgart einen hervorragenden 3. Platz. Die Schüler, die gemeinsam die Carl-Engler-Schule besuchen, hatten sich als eines der besten zehn Teams deutschlandweit für das Finale des bundesweiten Schülerwettbewerbs für mehr Gründungsgeist qualifiziert. Auf der „JUGEND GRÜNDET Zukunftsideenmesse“ punktete das Team „Mozz“ beim Pitch vor der Jury mit einem überzeugenden Businessmodell, einer starken technischen Umsetzung und jede Menge Know-how.

Innenräume zu lebenswerteren Orten zu machen, das ist das Ziel von Liam Kastner und Fabian Kern. Die beiden Schüler der Carl-Engler-Schule in Karlsruhe haben einen innovativen Luftfilter entwickelt. Mit seinem Auftritt auf der „Zukunftsideenmesse“  überzeugte das Team „Mozz“ auch beim JUGEND GRÜNDET Bundesfinale 2022 und erreichte einen hervorragenden 3. Platz.

Zur Pressemitteilung

 

Sonderpreise Porsche Digitale Zukunft & VW Social Startup für Teams aus Oberhof (TH) & Andernach (RP)

Beim Klick auf das Bild gelangen Sie zur Pressemeldung

Sonderpreise High-Tech (HTGF), Bestes Planspiel (VW) & Publikumspreis für Teams aus Sasbach (BW), Langen (HE) & Meschede (NRW)

Beim Klick auf das Bild gelangen Sie zur Pressemeldung