Alumni produzieren Schutzvisiere: Qi-Tech

Beim Bundesfinale 2019 wurde Milan von dem Bussche und Paul Nehme vom Gymnasium zu St. Katharinen in Oppenheim bei der feierlichen Siegerehrung mit Platz 1  ausgezeichnet. Die Geschäftsidee, mit der die beiden Oppenheimer Schüler als Team „ QI-Tech (Qualitative Individual Technologies)“ in den Wettbewerb gestartet waren, hieß „Design Case“. Es ist die Idee für individuelle Handyhüllen mit recyceltem Plastik als Rohstoff, haptischen Eigenschaften und auf Wunsch einer Ergänzung der Handyfunktionalitäten durch z.B. kabelloses Laden. Und sie hatten nicht nur die Idee, sondern gingen auch in die Produktion.

Jetzt hat sich Paul mit einer weiteren Geschäftsidee selbstständig gemacht und Milan hat mit Qi-Tech seine Produktion umgestellt: "Wir haben unsere Produktion umgestellt um Plastikabfall zu Visieren zu recyceln. Wir können mittlerweile bis zu 300 pro Tag produzieren. Wir spenden die Visiere an die lokalen Organisationen und die Menschen, die gerade in unser Gesundheitssystem am laufen halten."

Zur Homepage von Qi-Tech