Team 7 E-CHARGENETS

Das sind wir

Berit Allgeier - Skills: Programmierung, Entwicklung und Organisation
Silvio Bär - Skills: Datenerhebung, Marketing und Technik
Joel Schneider - Skills: Film, Bildbearbeitung und Technik

Wir sind ein starkes Team, weil wir bereit sind, für unser gemeinsames Ziel, eine CO²-neutrale Zukunft zu  kämpfen. Bei unserer Suche nach sozial verträglichen, umsetzbaren und nachhaltigen Lösungen ziehen wir an einem Strang und unterstützen uns gegenseitig. Dadurch, dass jeder seine Stärken einbringt, können wir optimale Ergebnisse erzielen.

Gymnasium Achern
KS 1, Leistungsfach Wirtschaft
Betreuende Lehrkraft: Wolfram Ehmann

Unsere Geschichte

So kamen wir auf die Idee:

Als Deutschland sich im Rahmen der 21. UN-Klimakonferenz dazu verpflichtete, den Ausstoß von Treibhausgasen bis 2050 um mindestens 80 Prozent zu senken, beschlossen wir nach sozial verträglichen, umsetzbaren und nachhaltigen Ideen zur Erreichung dieses Zieles zu suchen. Ein Ansatz ist der Umstieg auf die Elektromobilität. Dies hat auch die Bundesregierung erkannt und verschiedene Förderprogramme aufgelegt. Gemäß den Zahlen des KBA stieg der Anteil an E-Fahrzeugen im vergangenen Jahr um 64,3 Prozent auf 136.617 und der Anteil an Hybrid-Fahrzeugen um 58 Prozent auf 539.383 an. Tendenz steigend! Problematisch für den Verbraucher ist jedoch, die geringe Dichte von Ladesäulen (gem. BNetzA: 13.557; Stand: 04/2020) und deren häufig komplizierte Bedienung und Bezahlung. Hier setzen wir an!

Das bieten wir

Unser Angebot/Produkt/Dienstleistung:

Wir haben ein Lade- und Abrechnungskonzept zur privaten Nutzung von vorhandenen, öffentlichen Energiequellen als Ladestationsmöglichkeit für E-Mobilität, in Verbindung mit einem Ladeleitsystem entwickelt, das es dem Endnutzer ermöglicht, mit jedem Standardladekabel, E-Fahrzeuge zu laden. Der Anbieter der Lademöglichkeit ist von der Verbrauchsermittlung und Abrechnungsabwicklung befreit, da unsere Abrechnungssoftware eine unabhängige Stromverbrauchsabrechnung ermöglicht. Zudem informiert unser Ladeleitsystem den E-Fahrzeugfahrer über die Lage, Verfügbarkeit aller von uns betriebenen Ladepunkte und leitet ihn direkt zu dem freien Ladepunkt, der seinem vorgegebenen Zielort am nächsten liegt.

So funktioniert es

Funktion und Nutzung im Detail:

Unser Konzept basiert auf der von uns entwickelte PCB-Box. Diese stellt die Kommunikation mit dem Handy des Verbrauchers her, erfasst geeicht die verbrauchte Energiemenge und leitet diese zur Abrechnung an die Cloud weiter, wo eine unabhängige Stromverbrauchsabrechnung erfolgt. Die Abrechnung erfolgt wahlweise, z.B. per HandyPay, Sofortüberweisung, Kreditkarte oder PayPal.  Alle Ladesäulen entsprechen den Anforderungen des Ladesäulenverzeichnisses. Unser Konzept benötigt keine Internetanbindung, da der Internet-Workflow durch das Erfassen des QR-Codes über das Smartphone des Nutzers gestartet wird. Die Aktivierung der Säule ermöglicht es, unserer App "Ladeleitsystem", die Verfügbarkeit der Ladepunkte zu melden.

 

Darum ist unser Angebot relevant

Die Vision und der Kundennutzen:

Unsere Vision ist es, mit unserem Konzept den unkomplizierten Ausbau der Ladeinfrastruktur voranzutreiben, die Akzeptanz von E-Fahrzeugen in der Gesellschaft zu erhöhen, um so den CO²-Ausstoß zu reduzieren und letztendlich durch eine saubere Umwelt die Lebensqualität von uns allen zu erhöhen.

Unser aktueller Stand

Unser Prototyp: Das haben wir schon getan, das brauchen wir:

Wir sind stolz darauf, einen Prototypen der PCB-Box vollendet und das Patent beantragt zu haben. Derzeit holen wir uns für die Platinen- und Gehäusefertigung der PCB-Box von verschiedenen Unternehmen Angebote ein. Eine sichere und störungsfreie Abrechnungssoftware ist unser oberstes Qualitätsziel. Daher freuen wir uns darüber, die Firma Powercloud von Herrn Marco Beicht als Unterstützer an unserer Seite zu haben. Die Nachfrage nach unserem Konzept ist groß. Bürger haben bereits bei Kommunen die Realisierung unseres Vorhabens angefragt, was diese auch in Betracht ziehen. Außerdem hat ein EDEKA-Markt in Achern sein Interesse bekundet. Erste Gespräche mit Partnern stehen an und wir überlegen uns, wie wir die Markteinführung finanzieren werden.

 

Bildergalerie