Das war das JUGEND GRÜNDET Bundesfinale 2021

Herzlich willkommen auf der Seite vom JUGEND GRÜNDET Bundesfinale 2021!

 Aus gegebenem Anlass war das Bundesfinale auch in diesem Jahr online.


In einem Livestream wurden die

Elevator-Pitches der Finalist*innenam Dienstag, 15. Juni 2021, und die

Siegerehrung am Mittwoch,16. Juni 2021, auf Youtube übertragen.


Chancen erkennen. Zukunft gestalten. Hier finden sich die Ideen für morgen.

JUGEND GRÜNDET ist ein bundesweiter Wettbewerb für Schüler/innen und Auszubildende, gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung. Hauptsponsor ist die Porsche AG.

Pressemitteilung Nachbericht Bundesfinale.

Die Final-Teams

Zehn Teams zogen ins Bundesfinale ein. Sie haben in den beiden Wettbewerbsphasen (Businessplan und Planspiel) die meisten Punkte gesammelt und sich somit für das Bundesfinale qualifiziert. 3.726 Schüler*innen und Auszubildende nahmen in diesem Wettbewerbsjahr teil und erarbeiteten 665 Ideen und Businesspläne. Die zehn Finalisten starteten beim Bundesfinale selbst mit gleichen Chancen.

Einen Eindruck von den Teams und ihren Ideen gibt es hinter jeder Team-Kachel, dort finden sich die selbst die gestalteten Seiten der Finalteams.

Lassen Sie sich inspirieren von den Wettbewerbsideen für unsere Zukunft: Chancen erkennen - Zukunft gestalten.

Die Preise

1. Preis an MatheX: Stefan Neuber, Halle

gestiftet von der
Steinbeis-Stiftung

Der erste Preis ist nicht mit Geld zu bezahlen! Der Sieger reist auch dieses Mal wieder ins Silicon Valley/USA. Hier erwartet ihn eine spannende, geführte Rundreise u.a. zu Start-up- und weltbekannten Unternehmen, auch touristische Ziele stehen auf dem Reiseprogramm.

Weitere Preise für die Platzierten:

Platz 2 an FAST AI Movies: Florian Scherl, Alberto Moritz und Tobias Schoel vom Chiemgau-Gymnasium Traunstein

GoPros für jedes Teammitglied, gestellt von Grenke AG

Zudem wurde FAST AI Movies von der Jury eingeladen, den Erstplatzierten auf seiner Siegerreise zu begleiten.

Platz 3: an Netucation: Paul Nehme, Gymnasium St. Katharinen, Oppenheim

Sachpreis

Platz 1 bis 3 erhalten zudem eine 3-monatige Mitgliedschaft bei Campus Founders.

Sonderpreise

Zusätzlich zu den Preisen für die Finalisten wurden beim Bundesfinale thematische Sonderpreise an die besten Teams aus der Businessplanphase vergeben. In diesem Jahr vergaben folgende Partner Sonderpreise in den folgenden Kategorien:

ALTANA Sonderpreis Chemie

Der ALTANA Sonderpreis Chemie 2021 geht an "Tekkietorium": Milan Bültmann von der Gesamtschule Halle (NRW) und der Auszubildende Fabian Umhang (Versorgungstechnik Stüve GmbH). Ihre Geschäftsidee ist ein elektrisches Energiespeichersystem auf Li-Ion-Basis.

Dieser Preis wird von der ALTANA AG gestiftet und beinhaltet die Wahl zwischen einer Reise zu einem der größten Forschungs- und Produktionsstandorte des Spezialchemiekonzerns ALTANA, sobald dies die Pandemielage vor Ort wieder ermöglicht, oder die Auszahlung eines Preisgeldes in Höhe von 2.000,00 € pro Person. Das Gewinnerteam entscheidet so selbst, ob es einen exklusiven Einblick in die Arbeitsabläufe eines ALTANA Geschäftsbereichs oder ein kleines Startkapital für den Einstieg in die weitere berufliche Zukunft erhalten möchte.

Mehr zum ALTANA Sonderpreis Chemie auf dem JUGEND GRÜNDET YouTube-Kanal von: Dr. Anette Brüne

Porsche Sonderpreis Digitale Zukunft

Der Sonderpreis Digitale Zukunft von Porsche geht an Team Nightlight, Moritz Schultz und Christofer Auer vom Descartes-Gymnasium Neuburg/Donau. Ihre Geschäftsidee ist ein umweltfreundlicher, autarker Leitpfosten, der die Straße bei Bedarf beleuchtet

Porsche zeichnet beim Bundesfinale ein Team mit dem Sonderpreis Digitale Zukunft aus. Der Preis beinhaltet eine Einladung zu einem Einblick in das firmeneigene Denklabor.

KLiNGEL Sonderpreis Innovation in Textil

Der JUGEND GRÜNDET Sonderpreis der KLiNGEL Gruppe „Innovation in Textil 2021“ geht an das Team „ourcon GmbH“: Jana Klein und Fynn Bukschat vom Albertus Magnus-Gymnasium Stuttgart. Ihre Geschäftsidee ist eine Damenunterhose mit Alarmfunktion im Bund, der bei einer versuchten Vergewaltigung ausgelöst wird. Der Preis ist ein Gründer-Finanzierungszuschuss in Höhe von 500 Euro.

Mehr zu Innovation in Textil
 

 

CK-Holding Sonderpreis Künstliche Intelligenz

Der JUGEND GRÜNDET Sonderpreis Künstliche Intelligenz der CK-Holding geht an Team „FAST-AI-MOVIES“: Florian Scherl, Alberto Moritz und Tobias Schoel vom Chiemgau-Gymnasium Traunstein. Ihre Geschäftsidee ist eine Software, die rein KI-generierte Spielfilme produzieren kann. Carsten Kraus, Gründer und Geschäftsführer der CK Holding GmbH, hat im Wettbewerbsjahr 2020/2021 erstmals den Sonderpreis Künstliche Intelligenz ausgelobt. Dieser Preis, ein hochleistungsfähiger Rechner mit spezieller Grafikkarte für die Berechnung von KI-Lösungen, soll dem Schülerteam dabei helfen, seine KI-Geschäftsidee weiterzuentwickeln.

Der Unternehmer Carsten Kraus beschäftigte sich schon früh mit Algorithmen und Künstlicher Intelligenz und gründete bereits während der Schulzeit seine erste Firma (heute Omikron Data Solutions GmbH und Fact-Finder GmbH). Es folgten weitere Firmengründungen, Beteiligungen, zahlreiche Innovationen und Patent-Anmeldungen zu KI-Verfahren, mit denen er Sprunginnovationen zum Erfolg geführt hat.

Sonderpreis Social Start-up von Volkswagen

Der Sonderpreis Social Start-up von VW geht ebenfalls an Team „ourcon GmbH“. Jana Klein und Fynn Bukschat vom Albertus Magnus-Gymnasium Stuttgart. Ihre Geschäftsidee ist eine Damenunterhose mit Alarmfunktion im Bund, der bei einer versuchten Vergewaltigung ausgelöst wird.

Mit dem Volkswagen Sonderpreis Social Start-up wird beim JUGEND GRÜNDET Bundesfinale ein Team für seinen Businessplan mit einer nachhaltigen Geschäftsidee im Bereich Social Entrepreneurship ausgezeichnet. Bei den Ideen steht der Nutzen für die Gesellschaft im Vordergrund. Der Sonderpreis Social Start-up wird von der Konzern Flüchtlingshilfe der Volkswagen AG gestiftet und seit 2018 vergeben. Der Preis beinhaltet für das Gewinnerteam eine Reise in das Volkswagen Headquarter nach Wolfsburg.

Sonderpreis Hightech des High-Tech Gründerfonds (HTGF)

Der Sonderpreis HighTech vom High-Tech Gründerfonds geht an Team „OANC GmbH“: Tim Bogenreuther, Johannes Hörner und Marcel Posch vom Descartes-Gymnasium Neuburg/Donau. Ihre Geschäftsidee ist ein System, das durch destruktive Interferenz die Geräuschbelastung von umliegenden Lärmquellen reduziert.

Der High-Tech Gründerfonds vergibt beim Bundesfinale den Sonderpreis Hightech für eine spannendste Hightech Geschäftsidee. Dieser Preis wurde im Rahmen des Bundesfinale 2020 erstmals an die Nominierten vergeben.

Der Preis: Ein Workshop an der Schule für die gesamte Klasse des Siegerteams inklusive Catering plus 50 Euro Gutscheinen für jedes Mitglied des Gewinnerteams

Publikumspreis gestiftet von Restube

Gewinner des Publikumspreises 2021, über den die Webseitenbesucher im Rahmen des Bundesfinales online abgestimmt haben, ist Team „MyTrest“ von der Internatsschule Schloss Hansenberg in Geisenheim für eine nachhaltige und zu 100 Prozent in kürzester Zeit kompostierbare Schale für Obst und Gemüse.

Zu gewinnen gab es die wohl innovativste Rettungsboje aller Zeiten und zwar für jedes Teammitglied! Engineered in Germany. Die Rettungsboje "Restube" bläst sich innerhalb von Sekunden selbst auf, wiegt gerade mal ein paar Gramm, hat ein super geringes Packmaß und hält einen in brenzligen Situationen über Wasser! Wer nimmt die Bojen am Ende mit nach Hause? Welches Team wird Sieger der Herzen?