Zum Hauptinhalt springen

3. Tipps für einen guten Pitch

(Kopie 1)

Die Geschäftsidee steht, ein erster Businessplan ist geschrieben. Jetzt geht es darum, entweder die Idee auf ihren Wert zu testen, also zu schauen, ob auch andere an die Idee glauben oder es geht gleich darum, Investoren zu gewinnen.

Dazu begeben sich viele Gründer auf sogenannte Pitches, wo sie ihre Idee vor einer Jury oder Investoren pitchen und damit auch viel Aufmerksamkeit für ihre Idee schaffen. Das ist auch das, was wir von den Teams mit den besten Businessplänen bei unseren regionalen Businessplanpräsentationen erwarten.

Ziel eines Pitches ist es, die Jury (wer auch immer in ihr sitzt) von der Notwendigkeit und den Vorteilen der eigenen Idee zu überzeugen. Dies gelingt, indem ihr die nötigen Informationen in kürzester Zeit prägnant und unterhaltsam weiter gebt.

Wie ihr überzeugend und gewinnend auftretet, wird im Folgenden aufgezeigt.

D I E    I N H A L T E

  1. Vorbereitung
  2. Der eigentliche Pitch
  3. Lampenfieber, Nervosität, Angst
  4. Präsentationstechniken

1. Vorbereitung

1.1 Planung

Ein optimaler Pitch beruht auf sorgfältiger Planung, gewissenhafter Vorbereitung und souveräner Durchführung.

Zum Aktivieren des Videos musst du auf den Link unten klicken. Wir möchten dich darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Youtube übermittelt werden.

Video aktivieren

Florian Schweer von der FSBV GmbH - Event-Dienstleister und Pitch Coach für den Start-up BW Elevator Pitch des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg

1.2 Einstieg

Legt Wert auf einen spannenden Einstieg, der die Aufmerksamkeit der Zuhörer gewinnt. Ihr könnt z.B. mit einer rhetorischen Frage an das Publikum beginnen, ein kontroverses Statement abgeben oder beeindruckende Fakten präsentieren, mit Humor das Publikum zum Schmunzeln bringen, etc.

1.3 Zeitmanagement

Ihr habt nicht ewig Zeit. Sondern genau 4 Minuten. Diese knappe Zeit müsst ihr dazu nutzen, die Jury von eurer Idee zu überzeugen. Konzentriert euch auf die wesentlichen Punkte!

1.4 Gliederung

Überlegt euch eine logisch aufgebaute Gliederung. Gerne kann diese zu Beginn eingeblendet werden. Das gibt dem Zuhörer Orientierung und regt zum Mitdenken an.

Zum Aktivieren des Videos musst du auf den Link unten klicken. Wir möchten dich darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Youtube übermittelt werden.

Video aktivieren

1.5 Übersichtlichkeit

Versucht die Folien so übersichtlich wie möglich zu gestalten. Idealerweise habt ihr nicht mehr als vier Worte pro Zeile und nicht mehr als sechs Zeilen pro Folie. Vermeidet es, mehr als zwei verschiedene Schrifttypen zu verwenden.

1.6 Bilder

Bilder sagen mehr als tausend Worte. Diese Binsenweisheit solltet ihr euch zu Herzen nehmen. Zu viel Text auf der Folie, lenkt negativ von eurem Vortrag ab. Texte lassen sich durch Bilder auflockern

1.7 Aufgabenteilung

Klärt, wer welche Folien präsentiert und einigt euch, ob Fragen gemeinschaftlich beantwortet werden oder jeweilige Experten festgelegt werden sollen. Vermeidet hierbei zu viele Wechsel zwischen den Rednern – das könnte Unruhe schaffen.

Zum Aktivieren des Videos musst du auf den Link unten klicken. Wir möchten dich darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Youtube übermittelt werden.

Video aktivieren

1.8 Üben Üben Üben

Ein optimaler Pitch beruht auf sorgfältiger Planung, gewissenhafter Vorbereitung und souveräner Durchführung. Übt den Pitch daher so oft es geht. Am besten auch vor Publikum, bspw. Freunde und Familie. Bittet sie um konstruktive Kritik. 

Zum Aktivieren des Videos musst du auf den Link unten klicken. Wir möchten dich darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Youtube übermittelt werden.

Video aktivieren

Zum Aktivieren des Videos musst du auf den Link unten klicken. Wir möchten dich darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Youtube übermittelt werden.

Video aktivieren

Tobi, Gründer von kaputt.de hat ebenfalls noch einen Tipp für Euch

2. Der Pitch - Ablauf und Tipps

2.1 Publikum

Begrüßt das Publikum freundlich und stellt euch vor. Hierfür könnt ihr auch eine Person in eurer Gruppe auswählen.

2.2 Blickkontakt

Von Beginn an gilt: Haltet Blickkontakt zu eurem Publikum, sodass dieses sich auch wirklich angesprochen fühlt.